Uncategorized

EBA consults on draft technical standards specifying the requirements for policies and procedures on conflicts of interest for issuers of ARTs under the Markets in Crypto-Assets Regulation (MiCAR) The European Banking Authority (EBA) has released a Consultation Paper on draft regulatory technical standards (RTS) for managing conflicts of interest in issuers of asset-referenced tokens (ARTs) as part of the Markets in Crypto-Assets Regulation (MiCAR). These standards aim to enhance the handling of conflicts of interest among ART issuers and ensure consistency across the European Union. ART issuers are required to establish effective policies and procedures to identify, manage, prevent, and disclose conflicts of interest. TheseRead More →

The Financial Stability Implications of Multifunction Crypto-asset Intermediaries The document titled „The Financial Stability Implications of Multifunction Crypto-asset Intermediaries“ provides a comprehensive analysis of the risks and vulnerabilities associated with Multifunction Crypto-asset Intermediaries (MCIs). Here is a summary of the key points: The report emphasizes the importance of understanding these vulnerabilities and their implications for financial stability, highlighting the need for effective monitoring, regulation, and governance in the crypto-asset sector. Source: https://www.fsb.org/2023/11/the-financial-stability-implications-of-multifunction-crypto-asset-intermediaries/Read More →

Crypto-assets: What the EU is doing and why? A comprehensive framework for crypto-assets and related services to ensure that the Union financial services are fit for the digital age. Digitalisation is transforming finance. This can lead to innovative new products, services, applications and business models. Digital finance has a key role to play in shaping a more competitive, sustainable, resilient economy – and a more inclusive, modern, prosperous society. A crypto-asset is a digital representation of value or a right that can be transferred or stored electronically using distributed ledger technology or similar technology. Crypto assets are a digital innovation that can streamline capital-raising processes,Read More →

Die globale Regulierung von Krypto-Assets ist auf dem Weg. Nun geht es vor allem um eine konsistente Umsetzung. Nur so können die Marktkräfte nachhaltige und echte Innovation hervorbringen. Ein Kurzkommentar von Rupert Schaefer, Exekutivdirektor Strategie, Policy und Steuerung bei der BaFin. Es ist der Albtraum eines jeden Piloten: In seinem Luftraum bewegen sich Flugzeuge ohne Kennzeichen und ohne Funkverbindung. Sie befolgen keine Flugregeln. Der geordnete Luftverkehr und die Sicherheit der Passagiere sind in Gefahr. Was für den Luftraum gilt, kann auch auf die Finanzmärkte zutreffen: Manche Krypto-Assets und Decentralized-Finance-Projekte haben durchaus Ähnlichkeit mit nicht identifizierbaren Flugobjekten. Es wäre fahrlässig, sie einfach zu ignorieren. Wir als Finanzaufsicht sitzenRead More →

BaFin zu Kryptoverwahrgeschäft Durch das Gesetz zur Umsetzung der Änderungsrichtlinie zur vierten EU-Geldwäscherichtlinie (BGBl. I vom 19.12.2019, S. 2602) wurde das Kryptoverwahrgeschäft als neue Finanzdienstleistung in das KWG aufgenommen. Unternehmen, die diese Dienstleistungen erbringen wollen, benötigen mit dem Inkrafttreten des Gesetzes am 01.01.2020 eine Erlaubnis der BaFin. Das Gesetz sieht jedoch Übergangsbestimmungen für solche Unternehmen vor, die bereits vor dem Inkrafttreten die nun erlaubnispflichtigen Geschäfte erbracht haben. Auf dieser Internetseite veröffentlicht die BaFin verschiedene Informationen zu der neuen Rechtslage. Diese Internetseite wird laufend aktualisiert. Merkblätter und Hinweise Die BaFin hat verschiedene Merkblätter und Hinweise zu dem Kryptoverwahrgeschäft veröffentlicht. Diese werden hier gesammelt zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner Für das Kryptoverwahrgeschäft hat die BaFin eine zentrale Kontaktstelle eingerichtet. Unternehmen, die einenRead More →

BaFin zu Kryptotoken Kryptotoken können je nach Ausgestaltung unterschiedliche Funktionen und Eigenschaften aufweisen. Einige Token sind fester Bestandteil einer bestimmten Blockchain, wie etwa Bitcoin für die Bitcoin-Blockchain und Ether für die Ethereum-Blockchain. Daneben können durch Smart Contracts wie etwa bei Ethereum diverse funktionsbezogene Token geschaffen werden. Diese Token werden dann auf einer bestehenden Blockchain-Infrastruktur (in diesem Fall Ethereum) geschaffen und verwaltet. Grundsätzlich kann man Kryptotoken verstehen als eine digitale Abbildung eines intrinsischen oder marktseitig zugesprochenen Wertes durch Nutzung der Distributed Ledger Technology (DLT).Jenseits der rechtlich relevanten gesetzlichen Tatbestandsmerkmale und ihrer Auslegung durch die BaFin bzw. die höchstrichterliche verwaltungsgerichtliche Rechtsprechung lassen sich Kryptotoken zwecks einfacher Darstellung in folgende Kategorien einteilen: Payment Token (Zahlungstoken, auch „Virtuelle Währung“):Read More →